Europameisterschaften KDK der Senioren

von Admin Vom 11.-15. Juli 2017 in Pilsen

Europameisterschaften KDK der Senioren

Vom 11.–15. Juli 2017 fanden in Pilsen die diesjährigen Europameisterschaften KDK der Senioren statt. Mit dabei auch einige starke Hessen …

Gleich zu Beginn der Europameisterschaften regnet es dabei in allen Disziplinen für die deutschen Athleten Edelmetall. Unter anderem auch für Sybille Hampel – sie ging in der AK II bis 84 kg an die Hantel. Gleich mit ihrer Einstiegslast von 145 kg sicherte sie sich Gold in der Kniebeuge. Mit persönlichem Bestwert über 90 kg ging es im Bankdrücken mit Silber weiter. Auch im abschließenden Kreuzheben konnte sie mit drei guten Versuchen und 140 kg Silber holen. Im Total erreichte sie 375 kg und musste sich nur der Britin Jacqueline Blasbery geschlagen geben.

Nachmittags wurde es dann für die beiden Herren der AK IV ernst.

In der Klasse bis 59 kg ging Werner Ludwig an die Hantel. Mit drei guten Versuchen und 120 kg ging es in der Kniebeuge für den fast 80jährigen los. Im Bankdrücken konnte er mit 75 bzw. 80 kg überzeugen. Noch einmal richtig kämpferisch zeigte er sich im Kreuzheben. Nachdem er die geforderten 140 kg im Zweitversuch sprichwörtlich liegen lassen musste, mobilisierte er im letzten Versuch nochmals alle Kräfte, brachte die Last kämpferisch zur Hochstrecke und wurde mit drei weißen Lichtern belohnt. Mit 340 kg im Total holte er sich insgesamt vier goldene Medaillen und den Europameistertitel.

Ein paar Klassen höher ging Weltmeister Kazimierz Forys an den Start. Er dominierte wie gewohnt, RAW diese Klasse und wurde am Ende sogar noch mit neuem Europarekord belohnt. Der Einstieg war etwas holprig. In der Kniebeuge konnte er nur seinen Zweitversuch über 170 kg in die Wertung bringen. Rehabilitiert hat er sich im Bankdrücken mit drei guten Versuchen und 135 kg. Dies setzte er gekonnt im Kreuzheben fort und schloss den Wettkampf mit 234 kg ab. In der Endabrechnung bedeutete dies ebenfalls vier Mal Gold und ein Total von 539 kg in der Klasse bis 93 kg. In der Gesamtwertung der AK IV belegte er den dritten Rang hinter den Franzosen Christian Buchs und dem Ungar Janos Fabri.

Die Medaillenparty ging munter weiter!

Auch am zweiten Tag konnten die deutschen Damen und Herren überzeugen. Am späten Nachmittag waren die Männer der Altersklasse III am Start – und mit Ihnen unser „Wahlhesse“ Harald Paul.

Im Kniebeugen und Bankdrücken dominierte Paul Harald seine Gewichtsklasse plus 120 kg. Mit 247,5 kg und 162,5 kg holte er jeweils den Europameistertitel. Im Kreuzheben wurde es dann noch einmal in Bezug auf die Einzelmedaille spannend. Gold im Total war mit mehr als 100 kg Vorsprung bereits sicher. Sowohl Harald als auch der Tscheche Pavel Klepac begannen mit 190 kg und steigerten auf 205 kg. Nun musste der dritte Versuch entscheiden. Nachdem der Schwede 207,5 kg nicht bewältigen konnte legte Harald 217,5 kg auf. Er musste wegen der Losnummer vor dem Tschechen an die Hantel und war noch 130 Gramm schwerer. Harald scheiterte aber nach einem Riß der Bizepssehne denkbar knapp beim Lockout und musste die Hantel fallen lassen. Der Tscheche konnte den Versuch in die Wertung bringen. Damit gab´s für Harald mit 615 kg im Total die Goldmedaille und im Kreuzheben noch eine Silberne dazu.

Tag 3 stand im Zeichen der Altersklasse II!

Der Seniorenbeauftragte KDK im BVDK e. V., Rolf Hampel, griff nun selbst zur Hantel. Die vorangegangenen Tage ließ er sich beim Kniebeugen nicht anmerken und setzte zwei gute Versuche auf die Bühne. Mit 282,5 kg bekam er uneinholbar Gold. Im Bankdrücken ließ er es ruhig angehen. Hier gingen 145 kg in die Wertung. Nach ungültigen 150 kg ließ es auch Rolf gut sein, da eine Medaille nicht erreichbar war. Mit 235 – 255 – 272,5 kg holte er dafür noch einmal Einzelgold. Mit runden 700 kg im Total und knapp 80 kg Vorsprung wurde er verdientermaßen Europameister in der Klasse bis 83 kg. Auch am letzten Tag war Hessen nochmals mit vertreten: Peter Herteux konnte mit zwei guten Versuchen von 180 bzw. 200 kg in den Wettkampf starten. Mit 175 auf der Bank und 215 kg Kreuzheben sicherte er sich am Ende einen sehr guten 7. Platz in der AK I bis 120 kg. Nicht unerwähnt bleiben sollten die fleißigen Helfer am Rande, die ihre Athleten wieder top betreuten. Stellvertretend für alle sei hier Marius Milla genannt, der im Rahmen des Veranstaltung neben Harald Paul auch noch anderen Athleten hilfreich zur Seite stand.

Herzlichen Glückwunsch an alle Sportler!

Rosina Polster / Daniela Jantzen

Zurück