Wakeliger Rückrundenstart der hessischen Vereine

von Admin

Mit einem Sieg und zwei Niederlagen starten die hessischen Regionalliga-Vereine in die Rückrunde 2017/2018.

Den Anfang machte die KG Nordhessen, die am 13.01.2018 leider den ersten Wettkampf des Jahres mit einer Niederlage von 209 Relativpunkten gegen den SUS Derne mit 356 Relativpunkten beenden musste.

Der Wunsch des Coach Bernd Dietrich, den Schwung vom erfolgreichen Kampf im Dezember 2017 in das neue Jahr mitzunehmen, ging nicht in Erfüllung.

Durch den Ausfall von 3 Stammhebern (Dimitri Rippin, Sascha Vogt und der Heberin Milena Thiele), die durch Krankheit und beruflichen Verpflichtungen nicht antreten konnten, konnte die vorgenommene Leistung nicht erreicht werden. Die Masters Maik Branke, Mario Richter (erster Einsatz Regionalliga) sowie Neuling Pia Schäfer (allererster Wettkampf) sorgten dafür, dass die Mannschaft komplett antreten konnte. Trotz dieses Handicaps muss man der Mannschaft ein Lob zollen, dass sie sich so hervorragend geschlagen hat.

Und wir sind uns sicher, dass sie sich im Laufe der Rückrunde noch weiterhin steigern wird!

Ebenfalls etwas wackelig war der Start der FTG Pfungstadt gegen die Gäste des AC Mutterstadt II am 27.01.2018. Punktstärkste Heberin im Team war hierbei Inke Krieg, die am Ende sehr gute 77 Relativpunkte für das Mannschaftsergebnis verbuchen konnte. Souveräne sechs Versuche absolvierte Robin Dietrich, der mit 135 kg im dritten Stoßversuch die höchste Last der Gastgeber aus Pfungstadt bewegte. Dennoch musste man sich der Mannschaft der Mutterstädter geschlagen geben, die mit einer souverän auftretenden Lara Dancz, die sechs blitzsaubere Versuche absolvierte und am Ende 92 Relativpunkte vorweisen konnte, alle Punkte für sich erstreiten konnten.

Doch auch hier sind wir uns sicher, dass sich Pfungstadt in den kommenden Wettkämpfen noch weiter entwickeln kann – und wird!

Taggleich begrüßte der ASC 06 Zeilsheim seine Gäste der KG Kindsbach/Rodalben und eröffnete gleich mit einigen Bestleistungen bzw. Bestleistungsversuchen. So war es am Ende auch eine aktuelle Rundenbestleistung von 354 Punkten (KG Kindsbach/Rodalben: 328,2), womit die Heber des ASC das neue Jahr und die Rückrunde einläuten konnten. Das Lob für das beste Einzelergebnis des Tages gebührte jedoch dem Gastheber Waldemar Wiederkehr, der vor allem im Stoßen die Zuschauer mit seiner Routine zu beeindrucken wusste und mit insg. 99 Punkten, davon 59,5 alleine im Stoßen, für ein denkbar knappes Ergebnis in dieser Teildisziplin sorgte: So hatte Zeilsheim hier insgesamt 214 Punkte erreicht – die Gäste nur knapp dahinter 213,1 ...

Die Ergebnisse im Einzelnen:

KG Nordhessen ./. SUS Derne:

209 : 356

 

FTG Pfungstadt ./. AC Mutterstadt II:

279 : 371

 

ASC 06 Zeilsheim ./. KG Kindsbach/Rodalben:

354 : 328,2

 

Eine genaue Übersicht der einzelnen Ergebnisse und der Tabellen sind auf den Seiten der gastgebenden Landesverbände einsehbar:

https://www.gewichtheber-verband-nrw.de/

www.gvrlp.de

Zurück