Diese Website nutzt Cookies.
Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, ohne dabei die Einstellungen für Cookies zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Datenschutzerklärung

Hessische Meisterschaft der Kinder, Schüler und Jugend 2022

von Admin

Ausrichter der diesjährigen Hessischen Jugendmeisterschaften war der KSV Langen.

Im Städtischen Kraftsportzentrum fanden die jungen Athletinnen und Athleten wieder beste Bedingungen. Sie ließen sich das auch nicht zweimal sagen und belegten mit vielen persönlichen Bestmarken ihr gewachsenes Leistungsvermögen. Insgesamt tolle Leistungen und besonders die sechs Normerfüller für die Deutschen Meisterschaften der Schüler bzw. der Jugend belegen dies.

Ein kleiner Wermutstropfen war die insgesamt geringe Teilnehmerzahl. Nur 15 Teilnehmer/in aus vier Vereinen, das sollte uns nicht nur zum Nachdenken veranlassen, sondern hier muss es einfach mehr Anstrengungen im Nachwuchsbereich geben.

Herausragend Athletin war wieder einmal Amelie Breuer vom TV Elz.

Mit sechs gültigen Versuchen erreichte sie nicht nur eine neue persönliche Bestleistung von 102kg (45kg Reißen und 57kg Stoßen), sondern wurde auch mit 75,0 Relativpunkten beste Heberin. Sie startete in der Gewichtsklasse bis 45kg Körpergewicht.

Sophie Moritz von der FTG Pfungstadt wurde mit 40,0 Relativpunkten in der Gewichtsklasse bis 59kg Zweite.

Fünf technisch sehr gute, gültige Versuche und natürlich auch Bestleistungen im Reißen, Stoßen und Zweikampf.

Nur knapp dahinter belegte Josephine Griesel vom SAV Kassel mit 36,0 Punkten den dritten Platz. Auch ihre Leistungen im Reißen 51kg, Stoßen 64kg und damit ein Zweikampfergebnis von 154kg waren alles Bestwerte.

Bei den männlichen Startern überzeugte Simon Sidorenko von der FTG Pfungstadt mit sechs guten kämpferischen Versuchen und 36,0 Relativpunkten. Er machte 67kg im Reißen und 87kg im Stoßen damit 154kg im Zweikampf, natürlich erster in der Gewichtsklasse bis 67kg.

Zweiter wurde Benedikt Schnee vom KSV Langen, der auf 19,6 Relativpunkte kam.

Er konnte seine Bestwerte im Reißen auf 95kg, im Stoßen auf 110kg und damit im Olympischen Zweikampf auf 205kg steigern. Er startete in der Gewichtsklasse über 89kg.

Dritter wurde Ricardo Roll von der FTG Pfungstadt mit 15,0 Relativpunkten.

Auch Ricardo legte eine saubere Versuchsserie hin und erreichte mit 32kg im Reißen, 42kg im Stoßen und 74kg im Zweikampf persönliche Bestwerte. Ricardo startete bei den Schülern in der Gewichtsklasse bis 45kg.

Alle genannten Athletinnen und Athleten erreichten die Norm für die Deutschen Meisterschaften der Schüler bzw. der Jugend.

Wünschen wir ihnen dazu viel Erfolg.

Ronald Czerwenka

 

Zurück